Kapitel 10 : Häufig auftretende Fragen

10.1. Worin besteht das Ziel des Projekts WinDi ?

WinDi ist ein kompaktes Computerprogramm, das

- der Übersetzung in 7 Sprachen

- dem Verständnis in 7 Sprachen

- dem Erlernen von Fremdsprachen

dient.

Diese drei Funkionen machen das Programm zu einem mehrsprachigem und unerläßlichem "Führer" in Windows, insbesondere bei der Verwendung von Kommunikationsmitteln wie z.B. dem Internet.

10.2. Welche Systemvoraussetzungen sind nötig?

Damit die WinDi Module auf Ihrem Rechnersystem laufen, muß es die Mindestanforderungen von 486 / Pentium mit einem Arbeitsspeicher (RAM) von 16 MBytes (32 werden empfohlen) erfüllen. Für die Installation von 7 Sprachen ist eine freier Speicherplatz von 50 MBytes auf der Festplatte erforderlich.

10.3. Welche Soundkarte ist für Voice for WinDi erforderlich?

Konsultieren Sie bitte Kapitel 2 "Voice for WinDi" des vorliegenden Benutzerhandbuchs.

10.4. In welche Übersetzungsrichtungen funktioniert WinDi ?

WinDi ist ein multidirektionales Übersetzungsprogramm. Sie können die verschiedenen Module beliebig von jeder der sieben Sprache aus benutzen und erhalten die Übersetzung der Wörter und Sätze in sechs weiteren Sprachen. Die Benutzeroberfläche ist in den sieben von WinDi unterstützen Sprachen verfügbar.

10.5. Ist die Installation von weniger als 7 Sprachen möglich?

Der Benutzer kann-bezüglich des Wörterbuchs- weniger als sieben Sprachen installieren (jede Sprache nimmt ca. 5 MBytes ein). Wenn Sie eine Sprache nicht installieren, läßt sich das Wörterbuch von dieser Sprache aus nicht öffnen. Dagegen ist die Konjugation in den sieben Sprachen automatisch installiert, was eine Übersetzung der Sätze in sieben Sprachen ermöglicht.

10.6. Ist die automatische Übersetzung eines ganzen Texts möglich?

Nein ! WinDi ist auf keinen Fall ein automatisches Übersetzungsprogramm. WinDi ist ein Übersetzungshilfe-Paket mit verschiedenen interaktiven Anwendungen, die Ihnen zuverlässige und leitstungsstarke Werkzeuge bieten. (s. auch Frage 13).

Zum einen ermöglicht der "Doppel-Editor" der Übersetzungs-und Verständnishilfe das "Einfügen" eines Quelltexts in einen zweifachen Editor und das "Kompilieren" dieses Textes. WinDi findet hierzu Schritt für Schritt die Übersetzung jedes in dem Quelltext enthaltenen Wortes in einer der sieben Sprachen. Nach dem Kompilationsprozeß erhält der Benutzer durch einen Klick auf jedes der in dem Quelltext enthaltenen Wortes die entsprechende/n Übersetzung/en. Der Benutzer kann also selbst die Übersetzung in den unteren Editor mit den von WinDi vorgeschlagenen Wörtern eingeben. WinDi unterstützt den Benutzer desweiteren durch seine Grammatikkenntnisse der Zielsprache. Das Ziel dieser Anwendung besteht darin, die Datenbank des Wörterbuchs bestmöglich in die Übersetzung zu integrieren, um eine sofortige Wort für Wort Übersetzungshilfe sowie Verständnishilfe zu gewähren.

Zum anderen erlaubt WinDi Direkt Übersetzung (WDÜ) die Übersetzung von Sätzen ausgehend von der Muttersprache in sechs weitere Sprachen. Dazu bietet diese Anwendung eine Reihe von Sätzen mit bestimmter grammatikalischer Struktur, deren Wörter alle "Variabeln" darstellen, die einfach umzuändern sind. Der Benutzer wählt einen dieser Sätze aus und bildet durch Abänderung jedes enthaltenen Wortes einen neuen, vollkommen von WinDi überprüften Satz. Jedoch ist es Aufgabe des Benutzers, den Inhalt der Übersetzung zu kontrolllieren. Diese Anwendung bietet eine detaillierte Grammatikhilfe, die den Benutzern die Bildung von Sätzen in Fremdsprachen erlaubt, die sie wenig oder überhaupt nicht beherrschen. Darüber hinaus ist das interaktive Programm vollkommen unkompliziert zu bedienen und äußerst leistungsstark.

10.7. Ist die einzelne Bedienung der Module möglich?

Ja. Jedes Modul kann einzeln aufgerufen werden. Jedes von ihnen ist für eine andere Übersetzungshilfe zuständig. Alle WinDi Module bieten durch den Menü-Icon oder spezielle Icons Zugriff auf weitere Anwendungen.

10.8. Woher stammen die Wörterbücher ?

Die Wörterbücher sind von Übersetzern in ihrer Muttersprache in enger Abstimmung erarbeitet worden. Ihre Zusammenarbeit schließt jegliche Sinnwidrigkeit zwischen den sieben Sprachen aus. Die Entwicklung und Verwaltung dieser Datenbestände begann vor mehr als 10 Jahren und umfaßt bis heute mehr als 80 Mitarbeiter.

10.9. Seit wann existiert dieses Programm ?

Die Durchführbarkeitsstudie des WinDi-Projekts wurde Mitte 1989 realisiert und nach deren Abschluß wurde die Entwicklung Ende 1989 von Anfang an mit der Ausführung mehrsprachiger Datenbanken (Wörterbücher) verwirklicht. Nach und nach wurden anschließend die weiteren Module entwickelt. Language Dynamics arbeitet weiterhin an diesem Programm mit dem Ziel, immer nützlichere und leistungsfähigere Funktionen einzubauen.

10.10. Wieviel Wörter enthalten die Wörterbücher? Was für eine Sorte Vokabular ist verfügbar?

Die Wörterbücher enthalten in jeder Sprache mehr als 40.000 Wörter (Plural, Feminina und Konjugationsformen sind nicht in dieser Zahl enthalten). Genauer gesagt gibt es 29.000 "allgemeine" und 11.000 "spezielle" Wörter, die aus verschieden Sachgebieten stammen, wie z.B. Finanzen, Wirtschaftswelt, Versicherungen,Technologie, etc. Unter Berücksichtigung der Plural und Feminina, sowie der verschiedenen vorgeschlagenen Varianten für jedes Verb, Nomen und Adjektiv, umfaßt WinDi 3.350.000 Wörter und Beispiele pro Sprache. Die Datenbank der WinDi-"Basis" kann natürlich nicht die ganze nötige Terminologie vereinen, die den hunderten von möglichen Sachgebieten zugehört. Eine solche Datenbank wäre gigantisch groß und der Preis unbezahlbar. Zu Ihrer Information sei hier noch gesagt, daß die französische Sprache nach der "Académie Française" (französische Akademie) zufolge 35.000 Wörter aus einem allgemeinen Vokabular stammend (technischer Wortschatz ausgenommen) enthält. Diese Tatsache bestätigt die herausragende Qualität des WinDi-Wörterbuches, dessen Ziel die Überwindung von Sprachbarrieren zur Kommunikation darstellt. (s. auch Frage 21). Wenn Sie die WinDi-Datenbank erweitern möchten, beziehen Sie sich bitte auf das Benutzerhandbuch, Kapitel 6 "WinDi-Eingabe").

10.11. Ist das Hinzufügen von Wörtern in die Wörterbücher möglich ?

Ja. Das Modul WinDi Eingabe ermöglicht den Benutzern, ihren eigenen Wortschatz in die WinDi-Wörterbücher hinzuzufügen. Dieses Eingabemodul ist sehr unkompliziert zu bedienen. Darüber hinaus kann der Benutzer die Sprache/n auswählen, deren Vokabular ergänzt werden soll.

10.12. Ist die Übertragung von Veränderungen und Datenbankergänzungen an andere User durchführbar?

Ja. Die Benutzer können ihre Veränderungen anderen WinDi-Usern durch die Funktionen Importieren/ Exportieren in dem Eingabemodul zukommen lassen. Für nähere Informationen s. Kapitel 6.3.1.

10.13. Inwiefern liefert die interaktive Satzübersetzung genaue Resultate (WDÜ) ?

Die Satzübersetzung ist sehr genau, da sie auf ein vollkommen anderes Konzept als herkömmliche Übersetzungsmaschinen basiert. WinDi Direkt Übersetzung (WDÜ) bietet mehrere Gruppen von bereits strukturierten Sätzen, deren Wörter alle eine Variabel darstellen. WDÜ liefert ebenfalls für alle in diesen Sätzen auftretenden Grammatikprobleme Unterstützung. Diese interaktive Vorgehensweise zur Satzbildung garantiert hervorragende Ergebnisse, die die Benutzer z.B. für das Schreiben von E-Mails verwenden können.

Jedoch ist WDÜ unfähig, alles zu übersetzen und das mögliche Auftreten einiger Fehler zu verhindern. Diese sind i.d.R. auf Probleme der Übereinstimmung zurückzuführen, die Rechtschreibfehlern ähneln (dies gilt insbesondere für die deutschen Deklinationen, die hauptsächlich von dem Kontext abhängen, in den der Satz eingebettet ist, und daher sehr schwer zu verwalten sind). Oft enstehen diese Fehler auch wegen komplexer Grammatikregeln, die die Schwierigkeiten einer bestimmten Sprache ausmachen. Trotz dieser Fehler bleibt die Sinnerfassung der von WDÜ übersetzten Sätze gewährt. Ihr Korrespondent mag beim Lesen dieser Sätze in seiner Muttersprache diese Fehler bemerken, wird jedoch die Botschaft leicht verstehen, da die Wörter in den Sätzen immer eine "logische" Reihenfolge in der Zielsprache einnehmen. Diese kleinen Fehler Ihres Textes können leicht von Ihrem Korrespondenten verbessert werden, der sicherlich in erster Linie Ihre Bemühungen, mit ihm zu kommunizieren, zu schätzen weiß. Wenn Sie eventuelle Rechtschreibfehler in Ihren Übersetzungen korrigieren möchten, können Sie die Funktion der "Rechtschreibprüfung" in Ihrer Textverarbeitung verwenden, falls diese für die gewünschte Zielsprache verfügbar ist. Fügen Sie hierzu die übersetzten Sätze mit der Funkion "Einfügen-Kopieren" in Ihre Textverarbeitung ein. Rufen Sie dann die Funktion "Rechtschreibprüfung" Ihrer Textverarbeitung auf…

10.13.1. Kennt WDÜ idiomatische Ausdrücke?

Vermeiden Sie bei der Satzbildung in WDÜ den Gebrauch von Dialekten. Sie finden einige idiomatische Ausdrücke in den WinDi Wörterbüchern, jedoch beinhalten diese hauptsächlich Wörter.

10.14. Kennt WDÜ zweideutige Wörter ?

Die Wörter, die mehrere Bedeutungen haben, sind von einer in Klammern aufgeführten Erklärung gefolgt. Diese Methode hindert den Benutzer, bezüglich seines Textinhalts den falschen Wortsinn auszuwählen. Wählen Sie sorgfältig den Kontext jedes Wortes aus, um fehlerfreie Übersetzungen zu erhalten.

Zum Beispiel enthält das Wort "Ball" in Klammern (Spielzeug ) oder (Tanzfest). Ihre Aufgabe ist es, den richtigen Zusammenhang auszuwählen! Um Ihnen bei der Übersetzung von mehrdeutigen Wörtern behilflich zu sein, bietet Ihnen WinDi Wörterbücher die Information über den Zusammenhang, die für eine qualitativ gute Übersetzung unerläßlich ist.

10.15. Wie reagiert WDÜ auf einen Grammatikfehler im Satz?

WDÜ hindert Sie daran, Grammatikfehler zu machen. Das Programm kontrolliert vollkommen die Bildung neuer Sätze. So erfolgt die Übereinstimmung in Genus und Numerus automatisch, die Verben konjugieren sich direkt in der richtigen Person, etc.

10.16. Besteht eine Rechtschreibprüfung?

Solange Sie jedes Wort aus den Wörterbüchern kopieren und einfügen ist es unmöglich, bei der Satzbildung in WDÜ Rechtschreibfehler zu machen. Zudem enthält WinDi keine Funktion zur Rechtschreibprüfung.

10.17. Was für ein Französisch, Englisch, Spanisch, Niederländisch und Deutsch wird verwendet?

Französisch : Der ausgewählte Wortschatz stammt aus Frankreich und nicht aus Kanada. Er enthält jedoch einige belgische und schweizerdeutsche Ausdrücke, die als "Regionalismus" (reg.) aufgeführt sind.

Englisch : Aus England, aber zahlreiche amerikanische Ausdrucksweisen sind vorhanden, gefolgt von (Am.).

Spanisch : Aus Spanien, aber zahlreiche latein-amerikanische Ausdrücke sind vorhanden, gefolgt von (LAm.)

Niederländisch : Aus den Niederlanden. Flämische Wörter (Belgien) sind als Regionalismus (reg.) oder (VI) (bedeutet Vlaams) aufgeführt.

Deutsch : Nur aus Deutschland

Portugiesisch : Überwiegend aus Portugal, aber zahlreiche brasilianische Wörter sind auggeführt, gefolgt von (Br.).

10.18. Läßt sich eine von WinDi durchgeführte Übersetzung in eine Textverarbeitung importieren?

Ja. Alle WinDi-Anwendungen sind mit den Icons" Kopieren-Einfügen" ausgestattet, die das Kopieren eines Wortes oder Satzes in die Zwischenablage und dessen Einfügen in eine andere Windows-Anwendung ermöglichen.

10.19. Ist WinDi eine nützlich Hilfe, um Fremdsprachen zu erlernen?

Ja. WinDi stellt Ihnen zuverlässige Hilfsmittel zur Verfügung, die für das Erlernen von Fremdsprachen angewandt werden können. Neben der Konjugation und den Wörterbüchern, die eine klare Hilfe anbieten, stellt WDÜ ein äußerst interessantes Modul dar, um die Satzbildung einzuüben, die Sprachen hinsichtlich ihrer grammatikalischen Strukturen zu vergleichen, etc. WinDi ist um einiges "lebendiger" als ein Grammatikbuch und erlaubt den Studierenden die Aneignung von Sonderregeln durch einfaches "Ausprobieren" auf dem Bildschirm.

10.20. Kann WinDi meine Übersetzungen beschleunigen? Auf welche Weise ?

Durch perfekt integrierte Werkzeuge der Bürotechnik beschleunigt WinDi Ihre Art und Weise zu übersetzen und verbessert gleichzeitig die Qualität Ihrer Übersetzungen. Die in WinDi zur Verfügung stehenden Werkzeuge sind sehr gut in anderen Windows-Anwendungen integriert: Durch einen einfachen "Klick" erhält der Benutzer Zugriff zu jeden nötigen Hilfeleistungen.

10.21. Wie kann man die Leistung des Programms WDÜ steigern?

WDÜ bietet eine begrenzte Anzahl von grammatikalischen Strukturen. Sie können jedoch die Leistungen dieser Anwendung mit Hilfe des Moduls WinDi Eingabe verbessern. Sie wollen z.B. den Ausdruck "Hochgeschwindigkeitszug" in einem Satz wie "sie werden den Hochgeschwindigkeitszug nehmen" benutzen. Dieser Ausdruck existiert in den WinDi Wörterbüchern nicht: Durch das Eintragen in das Eingabeprogramm und in verschiedenen Sprachen, (z.B. auf englisch "high-speed train", auf französisch "train à grande vitesse", etc.) läßt sich diese Komposita wie ein einziger "Block" handhaben. Der oben genannte Satz wird nun in allen Sprachen zu einem einfachen Satz des Typs "Subjekt+Verb+Satzergänzung.

Wenn Sie Ihren eigenen Wortschatz (wissenschaftlich, medizinisch, technisch, …) in WinDi hinzufügen, ermöglichen Sie Ihnen und Ihren Kollegen, jeden beliebigen Satztyp dieses Sachgebiets zu übersetzen. Die komplizierte Struktur, die die Übersetzung der Sätze annehmen kann, wird auf einfache, von WDÜ gut unterstütztze grammatikalische Strukturen zurückgeführt. Zudem liegt der von Ihrer Firma benutzte Wortschatz oft schon schriftlich vor. Sie müssen ihn also nur noch in WinDi Eingabe einfügen, um Übersetzungen sofort in Ihrem Arbeitsbereich durchführen zu können.

10.22. Warum soll WinDi vor Raubkopien geschützt werden?

Unsere Strategie besteht darin, eine angemesssenen Preisgrenze nicht zu überschreiten, die so einer größtmöglichen Personenzahl erlaubt, von diesem Werkzeug durch geringe Investition zu profitieren. Dieser Schutz stellt daher die Voraussetzung für den verlangten Preis dieses Programms dar und erlaubt uns die Tatsache nicht miteinzubeziehen, daß es an die hundert Mal zu dem Preis von einer einzigen Lizenz installiert wird.

Sie können WinDi 3 Mal (auf drei verschiedene PC) installieren. Die Anzahl der Installationen auf dem gleichen PC ist unbegrenzt, was dem Benutzer zwei Sicherheitskopien im Falle eines "Zusammenbruchs" der Festplatte, etc. ermöglicht.

_________________________________________________________________

Logo
Inhaltsangabe

Besuchen Sie unsere Website : http://www.windi7.com