Installation

Kapitel 1 : Überblick des Begriffs "Netzwerk"

Das erste Kapitel betrifft die Installation von WinDi in einem Netzwerk.

Vor der Installation dieser Anwendung muß folgendes Konzept respektiert werden: Um die einwandfreie Funktion WinDi's und eine vollkommenen Zufriedenstellung von der ersten Installation an zu gewähren, müssen Sie auf Ihrem LAN(Local Area Network) das Vorhandensein einer Festplatte auf einem Server MS/DOS, die für alle LAN Benutzer zugängig ist, angeben. Dies muß unter dem selben Bezugsnamen erfolgen, z.B. die Festplatte W: (für Benutzer ist der Zugriff auf unsere Funktionen über unterschiedliche Festplatten unmöglich). Wir empfehlen dringend, die Installation von einem beliebigen Arbeitsplatz aus durchzuführen und nicht direkt auf dem Netztserver.

Die Festplatte des Servers, die Sie in nach Ihren technischen Möglichkeiten definiert haben, kann natürlich auch eine bereits existierende und für andere Anwendungen verwendbare Referenz haben. Auf dieser Serverfestplatte fordert die WinDi-Anwendung einen vorrangigen Zugang (während und nach der Installation).Nach der vollständigen Installation des Programms empfehlen wir, die bei der Installation erstellten Verzeichnisse (...\LANGFILE et ...\CONJUG) vor allen Zugriffen zu schützen, die die Funktionenn des Programms, wie z.B. EINGEBEN,LÖSCHEN,…abändern. Achtung : Wenn Sie neue Wörter in WinDi durch das Programm WinDi Eingabe eingeben möchten, gelten die oben genannten Hinweise nicht für das Verzeichnis LANGFILE.

Für nähere Informationen hierzu und entsprechend Ihrer Netzvoraussetzungen konsultieren Sie bitte das Installationsprogramm Ihres LAN.

Hinweis : Damit die WinDi Anwendung einwandfrei auf Ihrem LAN laufen kann, müssen die WinDi Programme die verschiedenen Dateien der Anwendung auf dem Server lesen könnnen. Dies trifft im Übrigen auf alle verfügbaren Netzwerke zu. WinDi ist mit den Netzarten NOVELL (3.1X, 4.X, 5.X), LAN MANAGER, LAN SERVER, PATHWORKS, TCP/IP, NFS, PC-Support, LANTASTIC, etc.kompatibel. Lesen Sie bitte Kapitel 4.1(WinDi Installation in einem Netzwerk), in dem eventuell auftretende Fehler durch "gemeinschaftliche Nutzung von Dateien" (sharing violation) aufgeführt sind.

Kapitel 2 : Allgemeine Informationen zur Installation

Die benötigte Installationszeit für WinDi hängt von der Leistung Ihres PC ab. Bei Installationen in einem Netzwerk kommt der Leistung Ihres Servers eine große Bedeutung zu, da sie die Installationszeit verlängern oder verkürzen wird.

Für Installationen an einem Arbeitsplatz empfehlen wir dringend die Benutzung des Programms "SMART-DRIVE", das den Zugriff auf die lokale Festplatte so gering wie möglich hält. Mit Hilfe dieses Programms werden Sie sehr viel Zeit sparen! Wir empfehlen bei Installationen auf einem einzigen Arbeitsplatz die Anwendung von Programmen, die den Zugriff auf die lokale Festplatte so weit wie möglichst reduzieren.

Für die Installation ist ein freier Speicherplatz von ca. 50 MBytes erforderlich.

Aus zahlreichen durchgeführten Installationen auf verschiedenen Computern in unterschiedlichen Umgebungen geht hervor, daß der Installationsprozeß von WinDi zwischen 10 Minuten und einer Stunde einnimmt, in Abhängigkeit der Leistung der Hardware.

Kapitel 3 : Installation des Programms WinDi

3.1 Wie installieren Sie WINDI-UP.EXE?

Folgen Sie den unten aufgeführten Schritten, um die Datei WINDI-UP.EXE. zu laden und zu installieren.

Lesen Sie ebenso die Kapitel 6 und 7 dieses Installationshandbuchs, um jegliche Fehler bei der Installation zu vermeiden!

Gehen Sie zuerst auf unsere Website http://www.windi7.com/dwnupdem.htm. Halten Sie sich gewissenhaft an folgende Vorgehensweise, damit WinDi einwandfrei funktioniert und Sie so mit Beginn der ersten Installation zufriedenstellende Resultate erhalten.

Speichern Sie WINDI-UP.EXE ("Save"), wenn Sie mit Ihrem Browser das Herunterladen starten.

  1. Legen Sie diese Datei in einem beliebigen Verzeichnis an (z.B. C:\TEMP).
  2. Nach dem Herunterladen können Sie WinDi als Demoversion (nur zum Test innerhalb von 24 Stunden!) installieren. Verfügen Sie jedoch schon über Ihre Update-Diskette, können Sie mit der Installation fortfahren und die vollständige, offizielle Version des Programms erhalten.
  3. Voraussetzung für die Benutzung des Moduls WinDi Browser ist die Installation des Programms Internet Explorer (min.Version 5.0) vor der Installation von WinDi. Alle anderen WinDi Module sind jedoch ohne den Internet Explorer einsatzfähig. Sie haben also die Wahl.
  4. Das Installationsprogramm von WinDi funktioniert unter Windows. Stellen Sie sich in das Verzeichnis, in dem sich die Datei WINDI-UP.EXE befindet (z.B. mit Aufruf des Windows Explorers) und klicken Sie auf den Icon WINDI-UP, um das Installationsprogramm zu starten. Folgen Sie nun einfach den Anweisungen, die auf dem Bildschirm erscheinen. Wenn Sie ein anderes Verzeichnis als das vorgeschlagenen gewählt haben (C:\WINDI), achten Sie darauf, daß sich der Verzeichnisname nicht aus mehr als 8 Zeichen zusammensetzen darf. Diese Demoversion kann auf der Festplatte eines Servers (bei einer Netzwerkinstallation) installiert werden. WinDi kann also von nur einem Arbeitsplatz aus oder in einem Netzwerk getestet werden.
  5. Installieren Sie nach der Datei WINDI-UP.EXE das Update, das Ihnen auf Ihre Bestellung hin per Post zugeschickt worden ist. Für nähere Informationen konsultieren Sie bitte unsere Preisliste auf unserer Website. Folgen Sie nun einfach den Anweisungen des Installationsprogramms. Wenn Sie die Update Diskette nicht bestellt haben, können Sie trotzdem WinDi sofort und innerhalb von 24 Stunden als Demoversion testen. ACHTUNG : Bei dieser Demoversion handelt es sich weder um Share- noch um Free Ware! Diese Demoversion ist nur für Testzwecke gedacht (was auch der häufig auftretende Begriff "Demonstration" impliziert)! Jeder andere Benutzung dieser Version verstößt gegen die Urheberrechte von Language Dynamics.

Wenn Probleme bei dem Herunterladen auftreten, wiederholen Sie das Herunterladen auf die gleiche Vorgehensweise.

Für die Installation der Version an einem Arbeitsplatz wird das Installationsverzeichnis C: vorgeschlagen (Sie können eine andere Festplatte wählen, wenn diese lokal ist). Für die Netzwerkversion können Sie WinDi auf eine Festplatte des Servers installieren, solange diese auf dem Server liegt (s.Kapitel 1, "Überblick des Begriffs Netzwerks).

Das Standardverzeichnis ist \WINDI\., kann aber nach Belieben geändert werden. Beachten Sie hierzu aber die von MS/DOS erforderte Syntax zur Bezeichnung von Verzeichnissen. Wir empfehlen trotzdem, den Verzeichnisnamen \WINDI\ beizubehalten, damit wir Ihnen bei auftretenden Problemen einfacher helfen können.

Für eine LAN Version (Netzwerk) ist es erforderlich, ein privates Verzeichnis anzugeben, in dem die Anwendungen die verschiedenen Konfigurationen sichern. Hierzu wird das Standardverzeichnis C:\WINDI angegeben. Im Allgemeinen verfügt jeder Netzwerkuser über eine lokale Festplatte C: Andernfalls können Sie nach der Installation ein privates, mit dem "Login Namen" des Users zugängiges Verzeichnis erstellen. Jeder User erhält, z.B. im Fall von NOVELL, ein Teil der Festplatte des Servers (privates Verzeichnis). Dieses Verzeichnis liegt an einer Stelle, die von den "Namen der Netzwerkuser" (Login Name) abhängig ist. Sie können diese Quelle in Ihren WinDi- Anwendungen bearbeiten, aber sie muß für alle User unter dem gleichen Namen zugänglich sein (z.B. entspricht die Einheit der Festplatte U: dem Verzeichnis…\USERS\xxx). Für nähere Informationen konsultieren Sie bitte das Benutzerhandbuch Ihres Netzwerks.

Sie können nach der Installation die erste Zeile der Datei WINDI.INI in dem Installationsverzeichnis von WinDi verändern, um "das private Verzeichnis" eines Netzwerkusers umzubenennen. Die zweite Zeile dieser Datei gibt an, wo sich die WinDi Wörterbücher befinden. Sehen Sie nachfolgend ein Beispiel für diese Datei:

C:\WINDI\

W:\WINDI\LANGFILE

In diesem Verzeichnis entspricht die erste Zeile dem "privatem Verzeichnis". Sie können diese Zeile wie folgt ersetzen, z.B.:

U:\USERS\IHR_ZUGANGSNAME(login name)\ oder D:\TEMP\

HINWEIS: GEBEN SIE EIN "\" AM ENDE DER ERSTEN ZEILE EIN.

Wenn diese Anwendung das erste Mal läuft, erstellt das Programm WINDI.EXE automatisch das "private Verzeichnis".

Kapitel 4 : WinDi Konfiguration unter Windows in einem Netzwerk

Das Programm WINDI.EXE muß auf einem Arbeitsplatz im Netzwerk ausgeführt werden (nach der Installation von WINDI-UP.EXE), damit WinDi auf diesem Arbeisplatz benutzt werden kann.

Der oben erläuterte Installationsprozeß muß auf jedem Arbeitsplatz, der Zugang zu den WinDi-Anwendungen bieten soll, durchgeführt werden. Darüber hinaus empfehlen wir, die Datei TNU.USR zu lesen, in der die Möglichkeit des Zugangs zu der Anwendung "WinDi Übersetzungsprojekt- Manager" durch Hinzufügen eines "Namens des Netzwerkusers" (login name) beschrieben ist.

Die Benutzung der WinDi-Anwendungen in einem Netzwerk kennt bezüglich der Benutzerzahl keine Einschränkung.

4.1 WinDi Installation in einem Netzwerk

In einigen Fällen (bei "Peer to Peer"-Netzwerken) erlaubt der Server die gleichzeitige Benutzung eines Programms von verschiedenen Usern nicht. Die Erklärung liegt darin, daß Windows ständig ein "Leseprogramm" offen hält, um seine Hilfsmittel und Module zu finden. Daher können Fehler durch gemeinschaftliche Nutzung von Dateien (sharing violation) auftreten. Um diesen Fehler zu beheben, konsultieren Sie bitte das Benutzerhandbuch Ihres Netzwerks, um bestmöglich von den Leistungen Ihres Servers profitieren zu können.

Falls Sie keine Lösung gefunden haben, können Sie das Verzeichnis des Programms WinDi erneut auf dieFestplatte C: jedes Netzwerkbenutzers kopieren (s. Kapitel 3.1 "Wie installieren Sie WINDI-UP.EXE"). Benutzen Sie z.B. den Befehl:

COPY [DISQUE]:\[VERZEICHNIS]\*.* C:\[ VERZEICHNIS]

oder : [DISQUE] = Festplatte des Servers, auf dem WinDi installiert worden ist (z.B. F)

[VERZEICHNIS] = Verzeichnis, in das WinDi installiert werden soll (z.B. WINDI)

Wenn die WinDi Programme auf eine persönliche Festplatte kopiert werden sollen, muß Windows die richtige Festplatte angegeben werden (z.B. C:\WINDI).

Mit Hilfe dieser Optimierung wird der "Fehler durch gemeinschaftliche Nutzung von Dateien" verschwinden.

Diese Optimierungen werden besonders empfohlen, wenn es sich bei Ihrem Server um einen Mainframe handelt, der überlastet sein kann. Ces optimisations sont particulièrement recommandées si votre server est un mainframe (z.B. unter UNIX) qui peut être surchargé.

Kapitel 5 : Mitteilung des Projektteams

Die WinDi-Anwendungen unterliegen einer laufenden Weiterentwicklung. Zu diesem Zweck sind wir Ihnen für Bemerkungen, Anregungen oder Verbesserungsvorschläge für die Benutzerfreundlichkeit unserer Programme dankbar.

Ihre Verbesserungsvorschläge werden sorgfältig analysiert und wenn möglich in unseren zukünftigen Programmversionen berücksichtigt. Zögern Sie also nicht, uns zu schreiben! Wenn Sie im Laufe der WinDi Installation auf ein Problem gestoßen sind, setzen Sie uns bitte durch eine präzise Beschreibung davon in Kenntnis, damit wir es beheben können.

Schicken Sie im Fall von auftretenden Schwierigkeiten eine E-Mail an folgende Adresse: support@windi7.com !

Kapitel 6 : Wie installieren Sie WinDi auf einem PC mit "Double Space"?

Einige PC verwenden z.B "Double Space"-Anwendungen, um die Kapazität ihrer lokalen Festplatte zu steigern. Diese Verfahren zur Dateikompression dieser Programme erlauben es nicht, die Größe der WinDi-Dateien zu verkleinern. Das Verhältnis nach einer Kompression bleibt mehr oder weniger 1:2. In diesem Fall tritt folgendes Problem auf: Wenn Windows nach der Kompression einer Festplatte z.B. angibt, über 50MByte freien Speicherplatz zu verfügen, hat er jedoch bei einem ungefähren Verhältnis von 1:2 (nicht kompressierte Kapazität: 25bis 30 MBytes) in diesem Beispiel nicht ausreichend Speicherplatz, da diese Anwendung im Laufe der Installation für alle Sprachen tatsächlich 50 MBytes beansprucht.

Um dieses bei der Verwendung eines Kompressors von Festplatten auftretende Problem zu umgehen, benötigen Sie für die Installation von WinDi in 7 Sprachen ungefähr 100 MBytes verfügbaren Speicherplatz. In diesem Fall wird die Installation ohne Schwierigkeiten vor sich gehen. Hinweis: WinDi verwendet seinen eigenen Kompressionsalgorithmus. Der Konjugationsalgorithmus beansprucht z.B. ca. 2,6 MBytes Speicherplatz auf Ihrer Fesplatte. Die Konjugation in 7 Sprachen stellt eine Datenbank von 300 MBytes vor einer Kompression durch unsere Algorithmen dar!

 Kapitel 7 : Wie installieren Sie WinDi auf einem PC mit einem Anti-Virusprogramm?

Einige Anti-Virusprogramme spüren bei der Installation von WinDi Vorgänge auf und vergleichen sie mit Viren. Es sind aber keineswegs Viren! Im Laufe der Installation erstellt WinDi zahlreiche Dateien (mehr als 150 Dateien für alle Sprachen) und sortiert eine nach der anderen sehr schnell. Folglich verläuft die Erstellung der 7 Dateien der Konjugation auch sehr schnell. Diese Vorgänge scheinen den Start dieser Anti-Virusprogramme auszulösen und hemmen den einwandfreien Ablauf der Installation von WinDi. Deaktivieren Sie diese Programme während der Installation von WinDi und überprüfen Sie auf Wunsch die Datei WINDI-UP.EXE vor der Installation, um Probleme zu vermeiden. Nach der Installation von WinDi können Sie Ihr Anti-Virusprogramm wieder aktivieren.

Kapitel 8 : Systemvoraussetzungen

Bei dem Rechnersystem muß es sich um einen PC 486 min(Pentium empfohlen) mit einem Arbeitsspeicher (RAM ) von 16 MB (32 MB empfohlen) handeln. WinDi ist mit Windows 9x / NT 4.0 min. / 2000 kompatibel. Das Programm nimmt nach seiner Installation ca. 50 MBytes Speicherplatz auf der Festplatte ein.

Kapitel 9 : Installation von WinDi unter Linux, OS2 (WinOS2) oder anderen Betriebssystemen

Das Betriebssystem, auf das WinDi installiert werden soll, muß die Funktionen von Windows similieren können.(z.B. OS2, PowerMac ou Linux).

_________________________________________________________________

Logo

Besuchen Sie unsere Website : http://www.windi7.com